Brustkrebs

Deutsches Zentrum Immuntherapie

Sprecher:
Prof. Dr. med. Markus F. Neurath
Prof. Dr. med. univ. Georg Schett

Brustkrebs (Mammakarzinom) ist die häufigste Krebsart bei Frauen in Deutschland. Obwohl die meisten Brustkrebserkrankungen sporadisch auftreten, gibt es erbliche und erworbene Risikofaktoren, die das Erkrankungsrisiko erhöhen. Die Behandlung bei Brustkrebs hängt vom Erkrankungsstadium ab, besteht jedoch oftmals aus einer Kombination aus operativer Behandlung sowie einer Hormon-, Zytostatika- und Strahlentherapie. In den letzten Jahren wurden auch immuntherapeutische Konzepte, beispielsweise mittels monoklonaler Antikörper (Pertuzumab oder Trastuzumab gegen den HER2 Rezeptor, Immuncheckpointblocker Pembrolizumab gegen den PD1 Rezeptor) bei Brustkrebs getestet. Ziel der Immuntherapie ist die Stärkung des körpereigenen Immunsystems zur Bekämpfung der Tumorzellen. Weitere Studien zur Immuntherapie bei Brustkrebs werden zur Zeit durchgeführt.

Weitere Informationen zur Brustkrebstherapie erhalten sie am Brustzentrum des Universitätsklinikums Erlangen.

 
Kontakt

DZI-Hotline für Krebspatienten
Telefon: 09131 85-44944
Erreichbarkeit: Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr